Unser pädagogisches Konzept

index

Unser pädagogisches Konzept

Gemeinsames Lernen bis zum Abschluss

  • Größere Chancengleichheit durch die Möglichkeit der individuellen Entwicklung
  • Geborgenheit in gewohnter Lernumgebung
  • Bildungswege bleiben länger offen. Damit erweitern sich die Bildungschancen für viele Kinder im Hinblick auf den Erwerb höherer Bildungsabschlüsse.
  • Zeit zum Lernen (Klassenstufen 5-10, statt 5-9 am Gymnasium)

 

Differenzierung

  • Material, Aufgaben der individuellen Leistung entsprechend
  • Möglichkeit, auf individuelle Leistungsveränderung zu reagieren

 

Individuelles Lernen

  • Individuelles Lernen erfordert offene Formen des Unterrichtens. Dabei wird in unterschiedlichen Aufgabenstellungen auf das unterschiedliche Lerntempo und auf die unterschiedlichen Lernfähigkeiten der Kinder eingegangen. Schülerinnen und Schüler können je nach Leistungen das Anspruchsniveau wechseln. Dabei lernen die Kinder selbstständiger und übernehmen mehr Eigenverantwortung für ihren Lernerfolg.
  • In Kl. 5 Vorbereitung durch Methodentraining
  • Unterstützung durch das persönliche Logbuch

 

Fördern und Fordern

  • NZL, Legastheniekurse, Hausaufgabenhilfe, Vorbereitungskurse auf den MSA in D, M, E
  • Leistungskurse ab Klasse 7 in Deutsch, Mathe und Englisch
  • Paralleles Arbeiten in den Fächern der einzelnen Klassenstufen

 

Doppelstundenprinzip

  • Sinnvolle Konzentration auf wenige Fächer/ Lehrer / Inhalte / Hausaufgaben am Tag
  • Die Art des Arbeitens hat sich verändert, sehr viel mehr Partner- und Gruppenarbeit

 

Detaillierte Zeugnisse in den Klassen 5/6 ohne Noten

  • Jedes Zeugnis ist ein individuelles Zeugnis ohne Zuordnung zu einem Bildungsgang.
  • Aufgliederung der Fächer in „Kompetenzen“, die einzeln bewertet werden.