Schüleraustausch: Erasmus-Projekt Deutschland/Spanien

Schüleraustausch: Erasmus-Projekt Deutschland/ Spanien

Im September 2018 startete das Erasmus Projekt mit der Schule El Colegio San José – Niño Jesús aus Spanien. Wir produzierten gegenseitige Videos, um uns und unsere Heimat vorzustellen. Auch begannen wir mit unserem gemeinsamen Projekt: ein Buch zu schreiben, indem es um eine Geschichte zwischen einem deutschen und spanischen Jungen „Manuel & Manuel“ geht. Ein Buch, indem auch kulturelle Unterschiede aufgezeigt werden und das in den drei Sprachen – Englisch, Spanisch und Deutsch – gedruckt wird.

Nach der Erstellung der Videos schrieben wir uns gegenseitig Briefe, um etwas übereinander zu erfahren. Der weitere Kontakt zu den Spaniern fand dann via What’s App statt und das natürlich auf Englisch, denn wir wollten und mussten diese Sprache nutzen.

Am 15. Mai 2019 war es dann endlich soweit und die spanischen Schüler traten die Reise zu uns an die Husum Nord an. Wir Projektteilnehmer fuhren mit dem Bus nach Hamburg, um unsere Austauschschüler am Flughafen in Empfang zu nehmen und abzuholen. Im Bus hatten die jeweiligen Austauschpartner ihren ersten direkten Kontakt miteinander. Das war sehr spannend!

Nachdem wir in Husum ankamen, ging jeder mit seinem Austauschschüler nach Hause und lernte die jeweilige Gastfamilien kennen.

Ein aufregendes Programm erwartete uns und unsere Spanier hier im schönen Nordfriesland und der Hansestadt Hamburg. Unter anderem machten wir eine Rallye durch Husum, damit die Spanier die Stadt auf eine spielerische Weise kennenlernen konnten. Wir besuchten das Rathaus und die Gemeinschaftsschule Husum Nord, so wurden unsere Austauschschüler auch von unserem Schulleiter Herrn Boe und dem Bürgermeister Herrn Schmitz herzlichst in Husum begrüßt. Ausflüge ans Wattenmeer in St. Peter Ording, in den Hansapark und nach Hamburg zur Elbphilharmonie machten uns viel Freude. Ein Grillabend bei einer Gastfamilie in Husum, bei dem die Familie den Garten mit Partyzelt schön hergerichtet hatte, rundete das abwechslungsreiche Programm ab und ermöglichte uns einen schönen Ausklang dieser aufregenden 10 Tage in Deutschland. Das war für uns alle ein aufregendes Erlebnis und eine positive Erfahrung, die sehr zu empfehlen ist und die wir nicht mehr missen möchten. Am 24. Mai 2019 begleiteten wir unsere Gastschüler und deren Lehrer zurück zum Hamburger Flughafen. Wir verabschiedeten uns alle und freuten uns darauf sie im September 2019 wiederzusehen.

Am 9. September war es dann soweit und wir nahmen unsere 12-stündige Reise nach Spanien in die Stadt Reinosa auf. Mit dem Bus fuhren wir nach Hamburg an den Flughafen, von dort ging es mit dem Flugzeug nach München, nach einem kleinen Stopover ging es mit dem nächsten Flug nach Bilbao. Von dort aus wurden wir von unseren Austauschschülern herzlich empfangen und fuhren mit ihnen gemeinsam nach Reinosa. Dort verbrachten wir 10 schöne, aufregende und vor allem spannende Tage. Die Spanier hatten für uns viele schöne Projekte geplant, die sehr viel Spaß gebracht haben. Wir fuhren gemeinsam Kanu, gingen an den Strand in Santander, lernten die spanische Schule kennen, arbeiteten an unserem Buch und erlebten viele schöne Tage, die in Spanien ganz anders ablaufen als in Deutschland. Das Abendessen findet zum Beispiel erst sehr spät, teilweise erst gegen 21 – 22 Uhr statt, daran konnten wir uns nur sehr schwer gewöhnen.

Dann am 18.09 mussten wir uns endgültig von unseren Projektpartnern verabschieden. Wir bedanken uns für diese schöne gemeinsame Zeit, die wir zusammen hatten und in der wir viel gelernt haben. Wir Schüler bedanken uns auch bei den deutschen sowie den spanischen Lehrern, dass sie uns diese Zeit möglich gemacht haben.