Konfliktlotsen

Konfliktlotsen an der Gemeinschaftsschule Husum Nord

Ein Team aus zwei bis drei ausgebildeten Konfliktlotsen steht als Ansprechpartner für die unteren Jahrgänge zur Verfügung. Unsere Konfliktlotsen haben einen festen Raum im Neubau in dem sie, in jeder Pause,  anzutreffen sind.

Schülerinnen und Schüler aus dem 8. Jahrgang werden in einer mindestens 30 stündigen Ausbildung auf ihre Arbeit als Konfliktlotse vorbereitet. Sie erhalten am Ende des Ausbildungsblocks ein offizielles Zertifikat aus der Hand des Schuldirektors und eine Konfliktlotsenjacke, durch die sie deutlich als Konfliktlotsen zu erkennen sind. Die Ausbildung findet außerhalb der normalen Unterrichtszeiten und in Kooperation mit der Ferdinand- Tönnies- Schule statt. Sie beinhaltet u.a. das Entwickeln eines Verständnisses dafür, wie ein Konflikt entsteht, die Wichtigkeit von Selbst- und Fremdwahrnehmung im Lösungsprozess, der Umgang mit Gefühlen und die Schulung in lösungsorientierter Gesprächsführung. Ausgebildet werden die Schülerinnen und Schüler von unserem Schulsozialarbeiter Herrn Albrecht und den Kollegen von der FTS Frau Grams (Schulsozialarbeiterin) und Herrn Lorenzen (Lehrer).

Nach erfolgreicher, abgeschlossener Ausbildung können die Schülerinnen und Schüler dann im 9. Jahrgang als Konfliktlotsen arbeiten und jüngeren Mitschülern bei der Bewältigung und Lösung von Streitsituationen helfen. Die Streitenden begeben sich entweder selbstständig zu dem Konfliktlotsenraum oder werden von Lehrkräften hierzu ermutigt.

Flyer Konfliktlotsen.pdf (262,9 KiB)