Die Theatertradition an der Gemeinschaftsschule Husum Nord ist mehrere Jahrzehnte alt. Nachdem G.Pfeiffer in den 1980ern seine Theater-AG mit einer Schüler-Lehrer-Inszenierung des Sommernachtstraums gekrönt hatte, entwickelte sich eine Lehrer-Theatergruppe, die schulartübergreifend unter Anleitung W. Naujoks trainierte. Die KollegInnen setzten das Erlernte an der Realschule Nord, der TSS und der HTS um. So Andrea Claussen, Herbert Jannusch und Angelika Zöllmer-Daniel. Anfang der 1990er richtete die RS Nord das Musikprofil ein, um SuS der Iven-Agßen- Schule und anderen musikbegeisterten GrundschülerInnen ein Fortführen ihrer Leidenschaft im RS- Bereich zu ermöglichen. 20 Jahre Musikklassen mit mindestens ebenso vielen Musiktheaterinszenierungen folgten, u.a. das Phantom der Oper, Anatevka, Nussknacker, Faust und die wohl erste Bühneninszenierung des Schimmelreiters in einer Mischung aus herkömmlichem Spiel, Schwarzlicht- und Puppentheater. Allein deshalb war es klar, dass auch die Gemeinschaftsschule etwas Vergleichbares anbieten wollte. Herrlich, in zwei Doppelstunden zu arbeiten, schade nur, dass die Doppelbesetzung mit einem Musik- und einem Kunstkollegen aufgegeben werden musste, aber das wäre durch vierjährige Doppelbindung zu kostenintensiv geworden.